Alpengasthof Muttersberg auf 1.401 m

Der auf einer Höhenlage von 1.401 m gelegene Muttersberg (nach dem Familiennamen „Mutter“ benannt) war schon im 14. Jahrhundert von Walsern bewohnt. Einst standen hier 15 Höfe in einzigartiger Kulisse. Als 1969 der letzte Bergbauer ins Tal zog, war der Muttersberg als Sonnenbalkon von Freizeitgenießern längst entdeckt worden. Im Einklang mit Körper, Geist und Seele kann man noch heute auf alten Walserwegen die faszinierende Bergwelt immer wieder aufs Neue entdecken.

Mitten auf dem Madeisaköpfle steht der Alpengasthof Muttersberg in alpenländischer Bauweise. Die drei Gaststuben (Glücksstube, Schutzpatronstube und Engelsstube) mit 350 Sitzplätzen sind mit außergewöhnlichen Wandschnitzereien ausgestattet. Eine große Terrasse mit weiteren 350 Sitzplätzen bietet einen traumhaften Panoramablick. Hier lassen sich unvergessliche Stunden verbringen... barrierefrei erreichbar!

Auf Wunsch ist für Gruppen der Alpengasthof Muttersberg auch länger geöffnet.